Dienstag, 26. Januar 2016

"W" wie "Warmer Winterkuschelpulli" burda 10/2015 109

So, da bin ich endlich mal wieder. Seit Ende November war eine echt lebendige Zeit - da habe ich es gerade noch geschafft, ein wenig zu nähen, in Euren Blogs zu lesen und mich daran zu freuen, aber für das Bloggen selbst war definitiv keine Luft mehr.

Die erste große Hürde für meinen ersten Blogpost 2016 habe ich letzte Woche genommen und es geschafft, mal wieder ein paar (lichtechnisch grenzwertige) Fotos zu machen.

Und jetzt komme ich  gerade noch rechtzeitig, um bei der unglaublich inspirierenden Aktion von Selmin von tweed and greet und einigen anderen Bloggerinnen  #12 letters of handmade fashion mitzumachen.

Durch das Weiterreichen des Themas über verschiedene Blogs werden die Leser dieser Blogs miteinander verknüpft und untereinander bekannt gemacht - das ist eine tolle Idee, durch die man auf schöne Blogs aufmerksam wird, die man vorher noch gar nicht bemerkt hatte!

Für den Januar ruft Selmin von tweed and greet den Buchstaben "W" aus - und was für ein Zufall: es ist Winter, man braucht Warmes zum Anziehen - also einen warmen Winterpulli.

Pulli, Rock Burdastyle
Quelle: burdastyle
Nachdem ich nicht nur von dem Foto in der burda (10/2015) angefixt, sondern auch relativ schnell die ersten super schönen genähten Exemplare bei Frau Neu und auf Catherine Daze's Blog gesehen hatte war mir klar, den brauche ich auch ;-). Zugegebenermaßen habe ich den Pulli schon angefangen zu nähen, bevor ich von dieser schönen Aktion gelesen habe, aber jetzt isser fertig und kann auch gezeigt werden ;-)

Und was soll ich sagen - es ist wirklich ein ungewöhnliches Teil, auf das ich des Öfteren schon angesprochen wurde und das mir selbst auch seeeehr gefällt.

In der Zeitschrift gibt es die dazu passende Nähschule, was durch die Bilder (zumindest mir) dabei hilft,  so manche typischen burda Rätsel schneller zu lösen.


Spannend war es für mich zu sehen, dass die Nähte am Ende tatsächlich so interessant rüberkommen, wie es die technische Zeichnung vermuten lässt.

Größenmäßig habe ich mir bei weiten burda Oberteilen aktuell angewöhnt die Gr. 34 statt der 36 zu nähen, da ich in der 36 immer fast absaufe. Bei körpernahen Oberteilen muss ich eher zur 36 greifen...

Genäht habe ich es aus einem Strickstoff, dessen Farbe außen eher ein lila/schwarz melange ist und innen ein sehr lilafarbenes Plüschmaterial (das laut Verkäuferin im Laden auch eher außen sein sollte, mir gefällt es aber so rum besser).

Die Kanten am Saum und an den Ärmeln habe ich nach außen umgenäht, so dass der Plüsch zumindest an diesen Stellen zum Vorschein tritt.

Vorne ist der Pulli etwas kürzer als hinten, auch das gefällt mir aktuell sehr. Der Kragen ist durch den Reißverschluss an der einen Schulter super variabel: ganz geschlossen hilft es, die bittere Kälte abzuhalten - wieder drinnen in der beheizten Bude bekommt man nicht gleich Hitzewallungen, weil man ihn einfach öffnen und runterklappen kann.

Um den Pulli anzuziehen braucht man den Reißverschluss meiner Meinung nach nicht unbedingt, da der Kragen recht weit ist, aber es ist einfach nochmal ein schöner Hingucker, wenn man ihn ein wenig offen lässt.


Es ist allerdings unbedingt empfehlenswert, unter dem Pulli ein "vorzeigbares" Kleidungsstück zu tragen, denn durch die sehr tief gezogenen Schultern rutscht der Pulli bis über den Bauchnabel hoch, wenn man einen Arm hebt ;-)!

Dieser Pulli ist sicher auch aus Sweat ein toller Hingucker - das steht definitiv noch auf meiner Liste - mal sehen ob für diesen oder nächsten Winter ;-)

Und jetzt nochmal ein DANKESCHÖN an Selmin und ihre 11 Mitorganisatorinnen für diese schöne Aktion!

Schnittmuster: burda Pulli: Modell 109 Gr. 34 aus Heft 10/2015
Stoff: Eine Seite Strick, die andere Plüsch aus dem örtlichen Stoffladen
Anpassungen: in der Länge etwas gekürzt (wäre aber diesmal nicht unbedingt nötig gewesen)
Schwierigkeit: eher leicht (burda: zwei Punkte)
Nochmal machen: gerne...der Pulli ist perfekt für den Winter.

Verlinkt beim Me Made Mittwoch - auch hier wieder wunderschöne selbstgemachte Kleidungsstücke!

Euch noch eine schöne Woche!

SuSe

Kommentare:

  1. Sieht gut aus. Wird aus einem dünneren Swearshirtstoff, wie du schon geschrieben hast, sicher auch ein schönes Teil. LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Burda-Schnitt ist mir auch schon mal aufgefallen. Ein perfekter Winterpullover, einfach mal anders. Sieht toll aus. LG Angela

    AntwortenLöschen
  3. Den Pulli habe ich mir auch genäht. Allerdings aus einem sehr dicken Strickstoff, da fallen die Nähte nicht so auf. Aus einem dünneren Stoff möchte ich ihn auch noch ausprobieren. Dein Pulli gefällt mir sehr gut.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. Diesen Schnitt hatte ich im Herbst auch auf meinem Plan, habe ihn dann aber doch nicht genäht. Dein Pullover gefällt mir ausgesprochen gut, so dass er wieder zurück auf die todo-Liste kommt. Danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße, Irene

    AntwortenLöschen
  5. Wie interessant! Den Schnit tmit Stoff habe ich auch gerade auf dem Tisch liegen. Allerdings zögere ich noch, ihn zuzuschneiden. Der Strickstoff ist weich und nicht sehr dick. Eignet sich das deiner Meinung nach? Oder ist es besser, einen festeren, dickeren Stoff zu nehmen?? Danke für deine Rückmeldung. Das würde mit sehr helfen!
    lieben Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, gute Frage. Spontan würde ich sagen, der Stoffe sollte ein wenig Stabilität mitbringen, da der Pulli wahrscheinlich sonst eher "lummelig" in sich zusammenfällt - er ist schon sehr weit... Mein Strickstoff hat schon eher die Stabilität von dickem Sweat. Also mit einem eher weich fließenden Strickstoff würde ich persönlich es wohl nicht versuchen. Hoffe, das hilft!
      LG SuSe

      Löschen
    2. Danke SuSe! Dann werde ich den Strickstoff eher für ein anderes Projekt verwenden... Sweatstoff erscheint mir ideal...

      Löschen
    3. Ach je... im Stoffladen meines Vertrauens, wurde mir von diesem Schnitt für mich abgeraten. ich habe eine ziemliche Oberweite und da sei das nicht so günstig... Schade,gell?!
      liebe Grüße an dich. Dein Outfit mit der irre tollen Hose heute! BRAVO!!!!!!!!

      Löschen
  6. Ja, den Schnitt habe ich auch schon seit Wochen hier liegen. Ich war bislang nur unschlüssig, welchen Stoff ich nehmen soll. Dein Pulli gefällt mit ausnehmend gut. Und der Reißverschluss ist meines Erachtens ein Muss dabei, weil man so den Kragen immer mal wieder anders legen kann.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  7. Der Pulli ist genial. Außergewöhnlicher Stoff und super lässig.
    Glg ella
    P.S. merci für deinen lieben Kommentar zu meinem W-Kleid :-)

    AntwortenLöschen
  8. Du hast den ungewöhnlichen Schnitt klasse umgesetzt. Für den Lagenlook ist das ein tolles Oberteil - stylish. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Gut, dass du mich an den Schnitt erinnerst, deine Version finde ich sehrsehr hübsch. Sweat ist eine gute Idee für den Schnitt.
    Lg von Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde den Pulli superschön. Aber die Schultern, die haben mich davon abgehalten ihn für mich zu nähen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe den Pullover schon in der Burda bewundert und überlegt ob der wohl für den Alltag taugt. Sehr praktisch also für mich, dass ich nun dein genähtes Exemplar sehe. Es sieht super aus. Ein bisschen auch gerade wegen des Lagenlooks bei dem das Shirt drunter hervorblitzt. Jap, den werde ich auch nähen (müssen) :) Viele Grüße, Mel

    AntwortenLöschen
  12. Der Schnitt liegt bei mir auch bereit und ich wollte ihn auch für diese Aktion nähen...aber eben wollte;-)
    Deiner ist toll geworden und ist sicher ein schönes Kuschelteil.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist ein Geschenk und freut mich sehr!