Mittwoch, 28. Januar 2015

#myspringessentials: 1

Heute kommen wir das erste Mal bei Lena auf ihrem Blog fantantisch zusammen, um uns über unsere Frühjahrsgarderobe auszutauschen.

Ideensammlung, Gedanken & Ziele ist das Thema

Gedanken, ja, die habe ich mir in den letzten Tage viele dazu gemacht.

Was wäre das toll, mit 33 optimal aufeinander abgestimmten gut zusammenpassenden, am besten noch selbst genähten Kleidungsstücken durch eine Saison (muss ja nicht gleich ein ganzes Jahr sein :-)) zu kommen.

Man hätte nie wieder morgens die Qual der Wahl, bestenfalls auch nie wieder das Gefühl, trotz überquellenden Kleiderschrankes nichts zum Anziehen zu haben, gut sitzende, da selbst genähte Kleidung, ohne Gewissensbisse...

Soweit die Theorie. Praktisch stellen sich verschiedene Fragen, über die ich mir im Laufe der ersten Phase dieses Projektes Gedanken machen werde:

1. Mein Schrank ist voll - brauche ich noch mehr? 
2. Was ist eigentlich Frühjahrsmode - und was sind "my spring essentials"?
3. Wie hätte ich es denn gerne?
4. Gibt es eine Basis, die ich nutzen kann?
5.Was möchte/kann ich nähen?

1. Mein Schrank ist voll - brauche ich das alles? 

Trotz dass ich jedes Jahr beim Wechsel von Frühjahr auf Frühsommer und von Spätsommer auch Herbst einiges aussortiere, trenne ich mich von vielen Sachen nicht.

Denn:  die sind doch auch schön, passen noch und sind auch noch völlig in Ordnung...
Und weil man sich ja doch nicht ganz vor Modetrends oder der manchmal benötigten Abwechslung im Kleiderschrank erwehren kann, kommt natürlich auch immer mal wieder was dazu.

Aber: es könnte so toll sein, wenn Platz im Schrank wäre, und man den Überblick behalten kann. Damit habe ich schon ein erstes Ziel: ich muss aufräumen, ausräumen und Platz schaffen!

Ich werde also folgendes probieren: jedes Wochenende werde ich meinen Schrank einmal aus- und wieder einräumen und dabei jedesmal aussortieren. Die erste Runde habe ich das letzte Wochenende schon hinter mich gebracht und bin durchaus schon einige Fähnchen los geworden.

Das reicht aber noch nicht. Die nächste Runde ist nächstes Wochenende!

Und wie sieht das bei Euch so aus? Habt Ihr schon eine Frühjahrskollektion und wollt/ müsst sie auffrischen? Oder geht es Euch wie mir und Ihr habt Euch noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht?

Bei Euch schauen und kommentieren werde ich bestimmt erst am Wochenende - ich bin bis Freitag beruflich unterwegs und weiß nicht, ob mir dafür am Mittwoch und Donnerstag die Zeit bleibt :-).

Bis dahin,

Viele Grüße,
SuSe


MMM#9# - Gestricktes

Es ist vollbracht. Ich glaube ich gehöre zu den langsamsten Strickerinnen der Welt. An diesem Pulli habe ich doch echt ein Jahr lang rumgestrickt.


Und trotzdem ist das schon der zweite Blogpost, in dem dieser Pulli erwähnt wird (hier).

Ich stricke gerne. Aber beim Stricken habe ich mir inzwischen abgewöhnt mich auf ein baldiges Ergebnis zu freuen, so wie ich das inzwischen bei vielen genähten Sachen kenne. Ich stricke beim Nachdenken, beim Hören eines Hörbuchs (klingt gestelzt, ich aber wenigstens grammatikalisch richtig: das waren die Alternativen, mit denen ich nicht klar kam :-) Hörbuchhören? Hörbuch-Hören? Hörbuch hören? wie schreibt man das???), beim Fernsehen, im Urlaub und ich mache immer wieder Fehler und muss große Stücke wieder auftrennen.

Danach bin ich sauer und kann erst Mal nicht mehr weiter stricken.

Trotzdem will ich fertig werden und wenn ich Wochen später die Geduld habe, es wieder anzugreifen, geht es weiter. Bis zum nächsten Auftrennen :-).



Und irgendwann ist der Pulli fertig. Und wird getragen! Diesmal über meinem Jeanskleid, das ich Euch hier schon mal gezeigt habe.

Und hat einen Auftritt beim MMM verdient, wo es heute auch noch viele andere liebevoll hergestellt Werke zu besichtigen gibt!


Der nächste Pulli ist auch schon auf der Nadel und wurde auch schon das eine oder andere Mal aufgetrennt. Ich glaube ja, dass mein nächster Strickpulli wahrscheinlich erst wieder zur Wintersaison 2015/2015 fertig wird :-).

Auch Frau Crafteln zeigt heute in einem tollen Kleid, dass es sich lohnt, dran zu bleiben und führt uns durch den MMM!
Also ich bleibe dran!

Eine schöne Woche

Donnerstag, 22. Januar 2015

#myspringessentials: Ich bin dabei!

Guten Abend zusammen!

Wie geht Ihr eigentlich mit dem unglaublichen Angebot an tollen Schnittmustern, wunderschönen Stoffen und kreativen Ideen um, die alle geradezu danach schreien, umgesetzt zu werden?
Bei mir endet das oft in langem Kruschteln in den vorhandenen Schnittmustern und Stoffen, Lesen und Nachdenken. Bis zur Entscheidungsfindung ist dann oft die wenige "Nähzeit" rum, aber das macht mir wenig - es gehört irgendwie zum Gesamtprozess dazu.

Wenn dann eine Entscheidung getroffen ist, endet der Prozess in einem weiteren hübschen Teil im Schrank, bei dem ich mir immer erst hinterher überlege, wie das zum Rest meiner Garderobe passt.  Meist findet sich da was, aber manchmal eben auch eher nicht, was dann schade ist.

Mein Winternähplan 2014/2015
Mein Winternähplan 2014/2015
Und wenn ich meinen Winternähplan so anschaue (ein vergeblicher Versuch ab Oktober etwas Ordnung in mein Schaffen zu bringen) sehe ich da auch viele nette Einzelteile. Klar Röcke und Oberteile lassen sich üblicherweise schon kombinieren - aber darüber hatte ich beim Erstellen des Plans wenig nachgedacht.

Außerdem habe ich von diesen 9 Teile gerade mal 2 umgesetzt :-) (den Rock sogar zweimal!).

Nicht dass ich das schlimm fände, statt dessen sind eben andere Klamotten entstanden - je nach Lust und Laune aber auch nichts, was vielseitig untereinander kombinierbar wäre. Gekauft habe ich seit dem Sommer 2014 kaum noch etwas....was mich auch sehr freut!

Trotzdem: mein Kleiderschrank ist ein einziges Chaos. Und wird immer voller (da ich mich auch so ungerne von Klamotten trenne, auch wenn ich sie seit Jahren nicht mehr anhatte).

Heute habe ich bei Ms. Fisher "That certain something" eine echt tolle Mitmach-Aktion entdeckt:


Und darum geht es:

"Bewusst gewählte Kleidungsstücke. Passende Farben. Stilvolle Muster. Und vor allem, so wenige Kleidungsstücke wie möglich. Weniger ist mehr. Alles miteinander kombinierbar. Alles in einem bestimmten, unserem Stil."

Das klingt spannend. Und nach toller Herausforderung. Und nach endlich mal wieder Platz im Kleiderschrank!

Es wäre toll mal eine saisonale Basisgarderobe zu haben, die untereinander passt. Wie ich dahin komme? Das weiß ich auch noch nicht so ganz genau....aber genau das ist ja das Spannende :-)!

Am 28.01. geht's bei Lena  ("fantantisch") los - ich freu mich drauf und danke vorab schon mal an Ms. Fisher ("That certain something"), Lena ("fantastisch") und Elke (Elle Puls) für dieses schöne Angebot und die Organisation!

Was ist mit Euch, macht Ihr auch mit?

VG, SuSe

Mittwoch, 21. Januar 2015

MMM#8: Fleecejacke

Da bin ich endlich wieder. Die Zeit nach Weihnachten ist für mich im real life schon immer die Zeitspanne im Jahr gewesen, in der ich mich zurückziehe, alles außer Weihnachten /Silvester und sonstige "Pflichtveranstaltungen" versuche zu vermeiden, um dann ab Mitte/Ende Januar endlich wieder das Bedürfnis nach Kommunikation zu haben. Wie so eine Art Winterschlaf :-).

Spannend ist aber, dass das anscheinend auf das Thema Blog auch zutrifft....das hätte ich so nicht gedacht - im Geiste habe ich nämlich viel gebloggt, aber leider funktioniert die telepathische Übertragung auf meine Blogseiten noch nicht. Ich arbeite daran :-).

Zum Bloggen bin ich also nicht gekommen, dafür aber zum Nähen!

Passend zur kalten Jahreszeit habe ich eine Fleecejacke genäht.

Quelle: burda easy H/W2014
Quelle: burda easy H/W2014
Nach Schnitt aus der burda easy H/W 2014, der eigentlich für eine Jacke aus Lammfellimitat gedacht war.

Und dem ich dann noch einen Kragen á la B. sowie einen Bund und Handstulpen verpasst habe.



In Gr. 34 - sie passt ohne Änderungen.








Was soll ich sagen, das hat gut geklappt! Im Nähkurs bekam ich dann noch den Tipp, wie ich diesen Kragen besser annähen kann, so dass das alles nicht so knubbelt...

Eigentlich dachte ich, ich verschließe den Kragen wie bei B. mit Klettband - zum Einen habe ich das aber nur in weiß oder schwarz gefunden (inzwischen habe ich auch Quellen für buntes Klettband gesehen) und zum Anderen gefällt mir das mit dem Knopf irgendwie besser....der Bund unten ist mit Klettband geschlossen...

Die Jacke ist kuschelwarm und passend für kalte Wintertage, nette Kuschelabende auf dem Sofa, für die Übergangszeit,  zum schnell An - und Ausziehen und sicher kommt sie auch an nicht ganz so warmen Sommerabenden zum Einsatz,....

Die Handstulpen habe ich kurzerhand von meinem Hoodie übernommen...

Und da die erste Jacke so gut geklappt hat, und man mit einer Fleecejacke alleine nicht durch's Jahr kommt, kam die zweite gleich ganz schnell noch hinterher!

Diesmal ohne Handstulpen, dafür aber auch am Bund mit Knopf.


Und damit wieder zurück zum MMM, wo es noch viele andere tolle Kleidungsstücke zu bewundern gibt!

Eine schöne Woche noch!

VG SuSe