Dienstag, 4. August 2015

Refashioning

The Refashioners 2015
Letzen Freitag hat Elle Puls 8 links gesammelt, von Themen, die sie interessiert. Das finde ich eine wirklich sehr gute Idee, denn die links, die sie gepostet hat, waren auch für mich und sicher viele andere wirklich super interessant. Einen dieser links möchte ich gerne hier nochmal aufgreifen.

Bei makery  geht es unter dem Titel "the refashioners 2015 - we want you too!" um das Verwandeln alter Kleidungsstücke in neue Kleidungsstücke, die man wieder tragen möchte.

Vielleicht mag noch jemand mitmachen? Hier findet Ihr, wie Ihr teilnehmen könnt!

Das finde ich schon seit langem spannend und ich bin immer auf der Suche nach Ideen auf diesem Gebiet, denn oft sortiert man Kleidung ja aus, weil der Schnitt nicht mehr modern ist, weil man rausgewachsen ist, aber seltenst, weil sie kaputt und irreparabel ist.

Was also tun damit?  So wie viele andere auch, habe ich die Sachen meistens in den Altkleidercontainer gesteckt, wo Berge an alten Kleidern landen und was passiert damit? Wohl eher selten etwas wirklich Gutes...

Mit der Frühjahrsaktion #my springessentials (im Frühjahr von Elle Pulsfantantisch und Ms. Fisher veranstaltet) habe ich auch mal wieder massiv aussortiert - hatte aber schon den Upcycling Gedanken im Hinterkopf und habe die Teile in einer Kiste behalten, bei denen mir der Stoff gefiel oder ich dachte, da könnte noch etwas anderes daraus entstehen.

Und da steht sie nun, diese Kiste....

Ich bin nicht der Typ, der Kissen, Taschen und sonstige Dekosachen näht - ich habe daheim auch nicht allen möglichen Kram rumstehen, das bin ich einfach nicht.

Bleibt also nur, alte Kleider zu neuen Kleidern zu verarbeiten.

Die ersten beiden kleineren Schritte waren zwei alte Hemden von meinem Mann, die ich im Fühjahr in Blusen verwandelt habe. und trage sie auch sehr gerne.



Wie genau ich das gemacht habe, könnt Ihr hier nochmal nachlesen.

Danach ist irgendwie nicht mehr viel passiert, denn so einfach finde ich es nicht, passende Schnitte oder auch nur Ideen zu finden.

Insofern kommt natürlich diese Aktion bei makery mir gerade Recht - da gibt es bestimmt wieder einiges an tollen Ideen!

Und weiter? Ich bin dann mal losspaziert und habe zum wiederholten Mal versucht, mehr Ideen zu finden, und vielleicht auch welchem die mir gefallen.

Zuerst habe ich mich (wie üblich) auf Pinterest verloren und bin von einem zum anderen, am Ende jedoch zu nichts gekommen.

Also weiter suchen - und warum nicht auch mal bei zu kaufender Mode schauen? Anregungen gibt es da sicher auch....

Und das habe ich auf die Schnelle gefunden  - gar nicht so uninteressant, finde ich (das ist nur eine kleine private Sammlung, keine Werbung, weder gesponsert noch gewertet):

Es gibt ja doch inzwischen auch einige Designer, die sich mit Refashioning und Upcycling beschäftigen und damit aus diesen alten Kleidern echt coole, stylische Mode zu zaubern.

  • So werden z.B. bei  Milch  Kleidungsstücke wiederverwertet, die lokal im Umkreis Wien gesammelt wurden. Die Produkte werden u.a. im eigenen Onlineshop verkauft.
  • Oder, wenn man selbst ein Teil des Schaffensprozesses sein möchte, kann man bei schmidttakahashi ein Kleidungsstück mitsamt seiner Geschichte "spenden" die dann in Designerkleidung verwandelt werden. Man kann das gespendete Kleidungsstück sogar nachverfolgen und sehen, was daraus entstanden ist.
Auch das Thema Müll aus der textilen Massenproduktion, ein Thema, das man als "normaler Konsument" oft auch noch gar nicht auf dem Schirm hat, wird von Designern aufgegriffen, wie z.B. von

die meiner Meinung nach wirklich witzige, tragbare Mode daraus machen.

Es gibt sicherlich auch noch viele andere ähnliche Beispiele. Kennt Ihr noch ein paar? Ich würde mich freuen, wenn Ihr in den Kommentaren noch ein paar Beispiele teilt!

Jetzt verlinke ich das erst Mal bei handmade on tuesday, gehe ich etwas nachdenklich zurück zu meiner Tüte, denn ich möchte ja eigentlich selbst nähen und nichts kaufen. Vielleicht finde ich ja bald wieder einen Ansatzpunkt.

Es ist ein weiter Weg in die Nachhaltigkeit, aber mit kleinen Schritten kommt man ja auch irgendwie vorwärts...



Viele Grüße,
SuSe





Kommentare:

  1. Deine Fauve-Refashion-Tops finde ich klasse, vor allem das mit den schrägen Streifen und dem Pünktchenstoff.
    Solche Schnitte, die nicht viel Stoff brauchen, eignen sich ja gut zum Refashioning.
    Liebe Grüße
    Ilse aus dem Kiebitzkeller

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sehr cool!
    Was für eine Transformation :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das ist das, was ich auch an Refashioning so mag - da ensteht was völlig Neues...
      LG SuSe

      Löschen

Jeder Kommentar freut mich sehr!