Donnerstag, 14. Mai 2015

#Upcycling 2: "Fauve" die Zweite

Neulich hatte ich ja schon mal mein erstes Upcycling Projekt gezeigt - heute möchte ich kurz zeigen, wie ich das gemacht habe!

Hier nochmal die Fotos, wie's am Ende aussehen soll:



Es beginnt mit einem alten Herrenhemd, das mein lieber Mann aussortiert hat. Und da die Stoffe oft ganz hübsch sind und auch noch gut, finde ich es extrem schade, diese wegzugeben.

Und da mir der Schnitt "Fauve" aus der Maison Victor so gut gefällt, nehme ich den glatt nochmal.

Als erstes versuche ich grob abzuschätzen, wie die Schnittteile auf den Stoff passen. Auch bei der letzten Bluse musste ich ein bisschen basteln, bis das passte:

Und auch jetzt möchte ich die Knopfleiste wieder am Rücken haben. Diesmal hat das Hemd zusätzlich eine Brusttasche mal sehen, wie das funktioniert...

Jetzt trenne ich erst Mal Ärmel und Kragen ab, indem ich innen an den Nahtzugaben entlang schneide:


Danach habe ich festgestellt, dass ich das Rückenteil leider mit dem Halsausschnitt nach unten auf das Hemd legen muss, dass es passt. Das bedeutet, dass die Hemdtasche am Ende verkehrt herum unterhalb des Schulterblattes ankommt.

Ich habe überlegt, die Tasche zu entfernen, war mir aber nicht sicher, ob das so geht, ohne dass man das hinterher sieht  - das Hemd wurde ja schon zigmal gewaschen und gebügelt....und beim Upcycling muss man Kompromisse eingehen :-)


Passt - also kann das Teil schon mal ausgeschnitten werden.

Und jetzt das Vorderteil. Auch das muss ich verkehrt herum auflegen, dass ich die beste Stoffnutzung habe, trotzdem reicht es nicht ganz.

Also muss ich etwas dranbasteln:

Aus dem Ärmel schneide ich ein Stück Stoff, das zum Musterverlauf passt und nähe es an, so dass ich Schnittmuster und Nahtzugabe unterbekomme:

Jetzt passt es:

Fehlen noch die Belege im Kontraststoff, diesmal in uni altrosafarben:

Dann kann nach Anleitung zusammen genäht werden.

Und so sieht das gute Stück jetzt aus:



Den Halsbeleg und die Falten gibt es schon -  die Belege für die Armausschnitte und den Saum unten muss ich noch machen!

Wenn man genau hinschaut sieht man auch die Brusttasche, die jetzt wie gesagt verkehrt herum auf dem Rücken angekommen ist. Wie das getragen aussieht, muss ich noch testen :-).


Jetzt schnell noch zu RUMS, da auch dieses gute Stück selbstverständlich für mich ist!

Viele Grüße,
SuSe




Kommentare:

  1. Die erste Variante hatte mir auch schon so gut gefallen und mein Mann hat auch so viele Hemden, die er nicht mehr trägt....
    Danke für die ausführliche Anleitung.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  2. Ein super Shirt... Vielen Dank für die Anleitung. Ich habe auch einige Hemden da die ich verarbeiten könnte. Ich behalte es mal im Auge... Super Idee und ein tolles Ergebnis!
    Lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Eigentlich ist ein Hemd auch nur ein Stück Stoff, wenn auch ein sehr begrenztes ;-).
      LG SuSe

      Löschen
  3. Wow, die Idee ist toll! Ich habe meinen Mann doch tatsächlich mit der capsule wardrobe-Idee infiziert und er hat großzügig aussortiert. Vielleicht ist ja ein Hemd dabei, dass ich umarbeiten könnte!? Den Schnitt habe ich auch, wird mal auf meine Sommer-To-Sew-List gesetzt...
    Liebe Grüße und danke für die Inspiration!
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, gerne! Ich trage beide Shirts extrem gerne, da super luftig und bequem :-) Bin sehr gespannt, ob Du was Passendes findest!
      LG SuSe

      Löschen
  4. Super Upcycling-Projekt und wirklich ein toller Schnitt für Herrenhemden.
    Exzellente Wahl! :)

    LG, Maike

    AntwortenLöschen
  5. Wenn du Lust hast, verlink' es doch bei meinem Hemden-Sew-Along als Inspiration!
    Bin schon super geknickt, dass ich das Heft nicht habe. Eines des gelungensten Upcyclings, über die ich bislang gestolpert sind. Und ich bekomme immer mal Stöber-Anfälle. ;)

    Beste Grüße,
    Maike

    Achja, hier startet das Sew Along: Altes Hemd, neues Gewand:
    http://coudre-liaison.blogspot.de/p/herrenhemden-upcycling-sew-along.html

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar freut mich sehr!