Sonntag, 2. November 2014

Hosen Herbst #4: Danke Frau Crafteln!

Gestern hat Meike hier eine große Packung Motivation verteilt - und ehrlich, das habe ich gebraucht. Seit Anfang November liegt die angefangen Hose vorwurfsvoll auf dem Bügelbrett und muss immer anderen Projekten Platz machen.

Bis heute morgen war ich also keinen Meter weiter gekommen. Und dann habe ich mal nachgesehen, was Meike so schreibt...und habe mir die Hose geschnappt und weiter gemacht.

Und es stimmt. Hosen sind echt speziell. Und ein Kompromiss. Ich habe zu Anfang dieses Projektes bewundert, dass es doch die eine oder andere gibt, denen Hosen genauso flüssig von der Hand gehen und super gelingen, wie Kleider, Röcke, Shirts und was sonst noch so alles genäht werden kann. Und optimistisch wie ich bin, dachte ich, mit etwas Fleiß und Begeisterung werden sich die Passform Probleme schon beheben lassen...wie kann man sich täuschen...

Damit bin ich dann schon beim Thema November:

1. November 2014: Passform II - Mängel erkennen und beheben
Wie sitzt die neue Hose? Wo gefällt sie mir noch nicht? Was könnte ich an dieser Hose noch ändern? Was muß ich machen, damit das nächste Modell besser wird?
In meinem letzten Post hatte ich ja geschrieben, dass die Hose noch viel zu weit ist und der Katzenbart auch noch weg muss.

Also habe ich mich heute morgen ins Abenteuer gestürzt: Hose an, überschüssigen Stoff identifizieren, abstecken, Hose aus (*aua, Nadeln*), enger näher, Hose an, noch mehr überschüssiger Stoff, wieder abstecken, Hose aus, nächste Naht...usw.

Nach gefühlten 5-10 Iterationen war ich dann endlich soweit, dass hinten, seitlich und an der Oberschenkeln alles ganz ok war. Nur vorne am Bauch war noch immer zu viel, aber da konnte man beim besten Willen nichts mehr machen.

Ich dachte, vielleicht relativiert sich das noch, wenn der Bund dran kommt? Also Reißverschluss rein (das mit den Knöpfen habe ich mich dann doch nicht getraut), Gürtelschlaufen gebastelt und Bund dran.

Anprobieren, Fotos machen, was ist das denn???



Der Bund geht ja bis zum Mond (ok, es ist immerhin noch vorgesehen, dass er nochmal 1 cm nach innen geklappt wird, aber selbst damit ist das noch viel zu hoch).... 



Immerhin,  sieht es so aus, als würde ich kein Kissen mehr zum Ausstopfen des Bauchs benötigen. Insofern ist das mit der Passform tatsächlich durch den Bund noch ein wenig besser geworden. Trotzdem: der Bund konnte so nicht bleiben. 

Kurzentschlossen habe ich die Gürtelschnallen nach unten geklappt und den Bund auf ein Viertel der Höhe gebracht. Jetzt ist die Hose immer noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber tragbar (der Knopf oben am Bund fehlt noch)!




Ob das reproduzierbar ist? Nein, ich glaube nicht. Ich habe viel zu viel experimentiert und ehrlich gesagt, keine Ahnung mehr, was ich eigentlich alles geändert habe (im Vergleich zum Original Schnittmuster).

So kann ich mir vorstellen, die Hose ab und zu zu tragen:


Ganz sicher mit langem Pulli drüber (das geht auf alle Fälle!)

Und wenn ich mutig bin, auch so:


Es sind halt doch noch ein paar Falten irgendwo, wo sie nicht hin gehören und wenn der Pulli noch weiter hochrutscht lugt der etwas unkonventionelle Bund hervor (der Winter naht - so friere ich wenigstens nie am Rücken :-)).

Und wenn ich sitze, habe ich immer noch verdammt viel Stoff am Bauch übrig....das sieht etwas komisch aus. 

Irgendwie ist sie nicht perfekt geworden und ich werde mich nicht in allen Lebenslagen damit wohlfühlen. Aber sie ist (zumindest schon mal für den Moment) tragbar, und durch den tollen Stoff eben doch auch ein guter Kompromiss. Ob sie den Tag übersteht, ohne allzu sehr auszuleiern, muss sich noch zeigen.

Also jetzt fehlen noch der Knopf und ich muss unten die Beine noch säumen, sonst würde ich sagen, ist meine Hose heute fast fertig geworden.

Ob ich noch eine Hose nähe? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Es gibt so vieles, was einfacher zu nähen ist...und so schlecht sind Kaufhosen auch nicht....

Aber mein Nähkurs fängt Ende November an. Vielleicht wage ich mich nochmal unter Anleitung an eine weitere Hose...

Und wie ist es Euch anderen so ergangen? Seid Ihr noch da? Bei Frau Crafteln, die mich heute richitg motivieren konnte, das Hosenprojekt endlich wieder anzupacken und tatsächlich etwas tragbares zu produzieren (danke dafür nochmal!)? 

Viele Grüße,
SuSe

Kommentare:

  1. Sieht schick aus, deine Hose und die Arbeit hat sich gelohnt.

    AntwortenLöschen
  2. Da sieht man erst, wie auch das eigene Gefühl eine Rolle spielt - man selbst ist ja immer streng mit sich. Aber, was ich sehe, sieht super aus. Mit diesem Knaller-Stoff! Whouw!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ja, man ist selbst sein schärfster Kritiker ;-)
      Viele Grüße, SuSe

      Löschen
  3. Eine enge Hose ist aber auch um einiges schwieriger, als eine weite Hose und du hast dich doch super durchgebissen, aufgeben gilt nicht. Ich finde gerade am Hinterteil sitzt die Hose richtig gut.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,
      danke für Dein Lob! Weite Hosen sind irgendwie nicht so mein Ding - ganz selten, dass mir mal eine an mir gefällt.
      Viele Grüße, SuSe

      Löschen
  4. Das sieht doch schon richtig knackig aus! Den Stoff finde ich sehr gewöhnugnsbedürftig, die Hose und den Schnitt aber überhaupt nicht. Da kannst Du ruhig nochene Hose nähen. Bei Deiner Figur solltest Du unbedingt mit einem Formbund arbeiten. Der legt sich besser der Figur an. Beste Grüße H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine motivierenden Worte und Deinen Tipp - mal sehen, vielleicht wage ich mich im Nähkurs doch nochmal an eine Hose...diesmal dann mit Formbund (da muss ich mich erst mal schlau machen, wie ich das mache :-)). Und ich kann mir gut vorstellen, dass der Stoff polarisiert :-) er ist schon sehr speziell.

      Viele Grüße,
      SuSe

      Löschen
    2. Formbund: hier http://jungsnaht.blog.de/2014/05/28/jalie-2908-perfekte-jeansschnitt-18554347/ habe ich ein Bild davon gezeigt. Der Bund ist rund und legt sich deswegen gut an. Beste Grüße H.

      Löschen
    3. Oh super, danke, das schau ich mir demnächst mal an!
      Viele Grüße, SuSe

      Löschen
  5. Das kenne ich von mir auch, man ist so kritisch mit sich selbst. Und mag schon sein, dass man das ein oder andere noch verbessern könnte, aber man kann es auch mal gut sein lassen-mir gefällt deine Hose sehr gut.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank. Ich habe sie auch schon angehabt (obwohl ich eigentlich den Bund nochmal abmachen müsste, daher auch noch kein Knopf dran ist und ich auch die Beine unten noch nicht gesäumt habe - macht auch nichts in den Stiefeln...). Sie ist tragbar. Und sie polarisiert - wegen des Stoffes. Aber das wollte ich ja so :-). Noch bin ich nicht fertig mit dem Hosenthema, obwohl ich zum Monatswechsel keinen Beitrag hatte...;-)

    LG, SuSe

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar freut mich sehr!