Freitag, 17. Oktober 2014

Zurück auf Los: Über Google +, Blogger und die verlorenen Kommentare

Jetzt bin ich also wieder zurück auf Los. Alle lieben Kommentare, die mir in meinem kurzen Blogger-Dasein von lieben Menschen gegeben wurden, sind weg.


Und die lieben Kommentare, die mir weitere liebe Menschen geben wollten, es aber nicht konnten  - nun ja, diese Kommentare wurden wenigstens gedacht und auch dafür an Euch lieben Dank :-)!

Wie kam es dazu????

Die Antwort ist am Ende leicht: Leichtsinnigkeit, Unachtsamkeit, mangelnde Sorgfalt...

Jetzt aber von Anfang an:

Eine Frage, die mich (wen nicht?) beim Start meines Blogs umgetrieben hat: wozu braucht die Welt noch eine weitere Nähbloggerin?

Zumal ich ja auch eher noch auf Nähtipps angewiesen bin, als wirklich anderen beim Nähen helfen zu können. Und wieso sollten sich auf einmal völlig unbekannte Menschen die Mühe machen, mir zu schreiben?

Egal, das wird schon, dachte ich. Und es wurde!

Auf einmal war es soweit: meine ersten Kommentare kamen!

Und ich habe mich  wie irre über jedes Wort gefreut, dass mir plötzlich von völlig unbekannten Menschen geschrieben wurde. Da waren aufmunternde Worte, Tipps und Lob.

Das zaubert einem doch ein fröhliches Lächeln ins Gesicht, wenn man merkt - wow, da hat jemand gelesen, was Du geschrieben hast! (Bislang bin ich zum Glück von Unfreundlichem verschont geblieben, weiß aber wohl, dass es das auch gibt).

Mein Blog ist neu, noch suche ich meinen Stil, probiere aus, sowohl beim Schreiben als auch beim Nähen. Ich versuche mich aktiv zu beteiligen und bei anderen einzubringen, was mir großen Spaß macht, und wenn der Tag 48 Stunden hätte, würde ich gerne noch mehr machen (aber auch damit bin ich ja nicht alleine :-)).

Nun aber zurück zu den Kommentaren...

...die ganz langsam und stetig eingestellt hatten: plötzlich stagnierte das ganze und blieb plötzlich fast völlig aus...
Warum das? Außer zwei bis drei sehr regelmäßig immer wiederkehrenden lieben Menschen kam so gar nichts mehr....

Immerhin waren, seit ich Anfang August diesen Blog gestartet habe, auch schon um die 3000 Besucher auf der Seite (ich kann gar nicht beurteilen, ob das im Vergleich zu anderen in dieser Zeitspanne viel ist, oder nicht, ich finde es viel, weil ich das so nicht erwartet hätte).
Also rein statistisch könnten das schon 2-3 Kommentare mehr sein, auch wenn natürlich nicht alle, die kommen, auch kommentieren.

Nun ja, dachte ich, das dauert eben alles ein bisschen. Geduld - das kann man ja auch überall nachlesen - braucht es, um einen Blog zum Leben zu erwecken.

Und dann kam letztes Wochenende das Nähtreffen in Bruchsal (hier) und der unglaublich leckere Haselnuss Apfelkuchen mit Schokoglasur und ich fragte in meinem Post nach dem Treffen, wer den wohl gemacht hätte, und ob ich das Rezept bekommen könnte.

Schade, auch auf diesen Post gab es keine Kommentare.....aber eine eMail!

Die liebe Nähoma (Oma macht das schon)...

... war auch auch auf dem Nähtreffen und sie hatte den Kuchen gebacken. Und sie hat mir ihr ihr sensationelles Kuchenrezept geschickt. Per mail. In ihrer mail erwähnte sie noch kurz, dass es ihr nicht möglich sei, bei mir einen Kommentar zu hinterlassen, da sie leider kein Google + Profil hat.

Moment, was ist das denn? Wieso braucht man ein Google+ Profil um bei mir Kommentare zu hinterlassen? Das geht doch mit allem Möglichen und sogar auch Anonym...

Und ich habe angefangen nachzuforschen.

Das alles gehört doch zu Google: Blogger und die Blogger Profile, Google +.....wenn man heute einen Blog mit Blogger anlegt, hat man initial erst mal ein Google+ Profil und kein Blogger Profil

Also hatte ich ein Google + Konto und habe mich erst mal nicht mehr weiter darum gekümmert.

Bis ich eines Tages feststellte, dass irgendwie ein Beitrag von meinem Blog auf meinem Google+ Profil gelandet war (habe ich wohl irgendwie aus Versehen geschafft) und ich da plötzlich einen netten Kommentar dafür bekam.

Auch nicht schlecht, dachte ich, aber doch auch irgendwie aufwändig jetzt an zwei Stellen mitverfolgen zu müssen, was sich so tut. Und dann entdeckte ich folgendes:


Das klang so, als könnte ich beides so zusammenführen, dass ich alles an einem Ort hätte! Wie cool.
Weiter unten stand dann noch:

Quelle

Und ich aktivierte (oben im Bild zu sehen) das Häkchen "Google+ Kommentare in diesem Blog verwenden".

Ach ja, ich habe die doofe Eigenschaft, dass ich von Software, "für alle" auch erwarte, dass sie einigermaßen intuitiv funktioniert. Das heißt, ich probiere das einfach aus und suche nur dann ganz gezielt nach Hilfe, wenn ích nicht weiter komme. (Nun ja - ich dachte zwar schon so manches Mal beim Erstellen und Pflegen meines Blogs, dass intuitiv anders geht, aber man konnte sich so durchwursteln.)

Diesmal klang das alles aber sehr einfach, so dass ich auf den link "Weitere Informationen" nicht mehr klickte - und das hätte ich besser mal gemacht.

Denn da steht im letzten Satz folgendes:

Quelle
Und am Dienstag vergangener Woche dämmerte mir langsam, dass zumindest eines meiner Probleme ein technisches ist:

Hinter einer nur sehr kleinen Anzahl der Blogs, in die ich bisher reingeschaut habe steckt tatsächlich ein Google+ Profil. Viele haben ein Blogger Profil oder sind bei wordpress. Oder haben selbst gar keinen Blog, sondern lesen und kommentieren nur. Oder wollen lieber Anonym bleiben. Oder....




Wichtig ist aber, dass der allergrößte Teil meiner Besucher, selbst wenn sie es gewollt hätten, nach dieser unsäglichen Einstellung, die ich vorgenommen hatte, mir keinen Kommentar hätten schreiben können!

Das fand ich, gelinde gesagt, erschreckend. Traurig. Frustrierend.Schade.

Ende gut.....(?)


Das Häkchen habe ich jetzt wieder rausgenommen. Jetzt kann man wieder kommentieren und ich hoffe, dass alle Besucher ob mit oder ohne Google+ Profil, die schon mal da waren und vielleicht hätten etwas sagen wollen, nicht ebenso frustriert einfach aufgegeben haben.

Dass ich einen solch abweisenden Eindruck hinterlassen haben könnte, tut mir leid. Und das war so ganz und gar nicht beabsichtigt.

Die liebe Nähoma hat jedenfalls erfolgreich getestet und mir in meinem letzten Post einen netten Kommentar hinterlassen.
Jetzt kann (hoffentlich) jeder wieder kommentieren (außer Robots :-)). Auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank für Deine Hilfe, liebe Nähoma!

Zum guten Schluss kam dann aber noch folgendes dicke Ende:

Quelle
Und so blieben mir noch nicht mal mehr die Kommentare der lieben Menschen mit Google+ Profil, sondern nur noch die Kommentare, die ich in den ersten Anfängen meines Blogs, vor meinem Ausflug in die Google+ Welt bekam erhalten.

Und was habe ich daraus gelernt:

  • wer lesen kann (und es auch tut) ist klar im Vorteil! 
  • wenn auf einem Blog etwas nicht funktioniert, sag im Zweifel dem Blog Betreiber Bescheid, das hilft! 
Also bin ich jetzt gespannt, wer diesen endlosen  Text  bis zum Ende geschafft hat zu lesen, und freue mich erneut über und auf jeden Kommentar von Euch!

Bis bald (da gibt's dann auch wieder was mit Nadel und Faden - versprochen :-))

VG SuSe

Kommentare:

  1. Ahhhh...jetzt funzt es! Und ich hatte schon gedacht, dass ich schlichtweg zu doof bin einen Kommentar bei Dir zu hinterlassen. Ich freu mich, dass Du jetzt zu erreichen bist. ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, wenn hier eine zu doof ist, dann ich! Du glaubst nicht, wie erleichtert ich bin, dass es jetzt geht :-)
      Schön, dass Du da bist
      LG,
      SuSe

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es bis zum Ende gelesen und bin noch da :o).
    Auch solche Erfahrungen finde ich wichtig zu teilen, damit anderen es vielleicht nicht so geht? ;-)
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, vielen Dank! Schön, dass Du das so siehst, genau als das war es gedacht :-). Eigentlich will man ja viel Nähen und die dabei gemachten Erfahrungen teilen. Aber dazu muss man auch die Technik bemühen und die hat eben manchmal so ihre Tücken. Darüber muss ja nicht jeder stolpern, also versuche ich auch das zu teilen, in der Hoffnung, dass das, was ich schreibe, halbwegs verständlich ist :-).
      Liebe Grüße, SuSe

      Löschen

Jeder Kommentar freut mich sehr!