Donnerstag, 2. Oktober 2014

Hosen Herbst #3 - "Träum weiter"

Jetzt kann ich mich nicht länger drücken, jetzt wird es ernst.

Lucy in the sky von Nahtzugabe begrüßt uns im Oktober beim Hosen Herbst von Meike und hat irre viele tolle links und Informationen zusammengetragen, vielen Dank dafür - ich kämpfe ständig mit der Zeit, die nicht reicht um zu lesen, zu nähen und zu bloggen. Aber ich wollte es ja so :-)

Aber erst Mal zum Thema: 1. Oktober 2014: Im Detail liegen die Tücken 
Geknöpfte Hose, Reißverschluss mit allem Drum und Dran oder einfach nur ein Gummibund? Wie verschließt ihr eure Hose? Wie säume ich meine Hose? Wie verstärke ich den Bund? Futter? Hat eure Hose Taschen und wenn ja welche (und wie macht man solche Taschen)? 

Für mich könnte das Oktober Thema ja auch heißen: "Träum weiter :-)"
Also erzähle ich erst Mal, was meine Hose in meinem Oktober Traum so alles kann, bevor ich erzähle, wie weit ich von diesem Traum noch entfernt bin.

Gerade zum Thema Hosen im Jeans Style  bin ich nach wie vor von den Videos von Angela Kane  sehr angetan, denn da sieht man wirklich in der Praxis eine Jeans mit allen dazu gehörenden Elementen (auch Reißverschluss, Taschen mit Ziernähten, Gürtelschlaufen etc.) zusammenzunähen sehr detailliert - unter anderem auch, wie man den Reißverschluss gut einnähen kann. (Leider fehlt auch hier jeglicher Hinweis auf  das Thema Passform, aber dazu später :-))

Ich träume ja von einer Hose im Jeans Style, die vorne eine sichtbare Knopfleiste und keinen Reißverschluss hat. Dazu habe ich auch bei farbenmix eine Anleitung gefunden, die ich aber selbst noch genauer studieren muss, aber so ungefähr stelle ich mir das vor:


Taschen, das ergibt sich durch die Wahl des Jeans Style Schnittes von selbst:
Ziernähte auf und um die Taschen sind erledigt (dafür habe ich schwarzes Knopflochgarn und eine Jeansnadel verwendet und mit Geradstich, Stichlänge 3 gearbeitet) das ging auch relativ gut. So langsam geht das mit geraden Nähten immer besser.

Tasche vorne

Tasche hinten

Meine Hose bekommt kein Futter - der Stoff ist innen schön kuschelig aufgerauht (das ist sogar nach der Wäsche erhalten geblieben...:-), das ist sehr angenehm auf der Haut. Und Jeans haben ja üblicherweise auch kein Futter. Auch das Säumen ist klar (zumindest in der Theorie) - Jeansnähte eben.

Um den Bund und die Gürtelschlaufen habe ich mich aktuell noch gar nicht gekümmert....das ist bei mir noch nicht dran. Aber der link den ich bei Lucy Living gefunden habe zur Erstellung eines Formbundes, werde ich dabei ganz sicher zu Rate ziehen, denn diese Anleitung ist wirklich gut! Danke dafür!

Soweit alles wunderbar, jetzt muss ich aber leider in die Wirklichkeit und damit zum Thema vom September zurück: Passform. Endlich habe ich die Hose ein erstes Mal zusammengenäht.

Die gute Nachricht: das sieht aus, wie eine Hose.

Noch sieht sie aber nicht aus, wie meine Hose...da muss ich noch gaaaaanz viel anpassen:


Um Hüfte und Taille viel zu groß...

also muss ich wohl auch an den 

Seiten noch Stoff wegnehmen


Vorne der Katzenbart.....dazu gibt es bei schnittvision 

ein Video, das beschreibt, dass hierfür die Kurve der

Vorderhosenschrittnaht, verlaufend zur
vorderen Mitte (bzw. bis zum Reißverschluss) 
etwas flacher/weniger abgerundet abgenäht werden muss.

Oha....klingt spannend (????????)
da muss ich mal rumprobieren....
(großes Fragezeichen im Gesicht...)


Ob ich unter dem Po noch Stoff wegnehmen muss? Keine Ahnung. Aber falls doch, hat ja Sandra auf ihrem Blog 
Zufall wenn's klappt auch auf die Anleitung von Ann Rowley verwiesen.

Und auch in der Taille muss das ganze noch viel enger werden. Also die hintere Mittelnaht ab den Hosentaschen bis oben die Taille alles viel enger nähen.

Ihr seht, das alles ist noch nicht wirklich meine Hose. 

Da will ich irgendwann einmal hin, mit der Hose :
eine meiner Lieblings Kaufhosen....(und ja, auch das bin ich - eben nur in einer mir passenden Hose :-))

Und das ist noch ein weiter Weg! Ich bin sehr gespannt, ob ich da jemals ankomme. 

Irgendwie beschlich mich gestern das Gefühl, dass Hosen kein Anfängerprojekt sind. Und, dass ich aktuell noch nicht sagen kann, ob ich nicht besser einfach weiterhin Hosen einfach kaufe und mich beim Nähen auf Kleider, Röcke, Shirts, Blusen, Tuniken....  (es gibt ja doch soooooo viele tolle Nähprojekte, müssen es unbedingt Hosen sein?????) beschränke. 

Egal, hier bin ich also jetzt beim crafteln Hosen Herbst bei Meike, diesmal mit dem Beitrag von Lucy in the sky, und das ziehe ich, so wie die anderen Teilnehmerinnen, auf alle Fälle durch!!!

Ende offen.

Viele Grüße, 
SuSe







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar freut mich sehr!