Sonntag, 28. September 2014

Hosen Herbst #2b - Nachtrag

Ja, ich habe tatsächlich noch einen Nachtrag (danke, Meike, dass Du das so anbietest!):
ich habe die allererste von mir genähte Hose doch noch wieder gefunden: das war eine Schlaghose auch von burda (Nummer muss ich raussuchen), aber man sieht ganz deutlich, woran es in der Passform hapert:

Die Hose steht am Rücken ab, der Bund ist vorne höher als hinten und ist mir vorne auch viel zu hoch.
Full or flat butt adjustments
Quelle: www.sewalongs.com
Um das jetzt besser zu machen, habe ich hier in einem Sew Along von Clover Patterns eine ganze Menge Tipps für eventuelle erforderliche Anpassungen gefunden, nach "meinen" Anpassungsthemen geschaut und diese ausgedruckt.

Dann habe ich mich letztens an die Arbeit gemacht.

Bewaffnet mit dem Schnitt (ich habe mich jetzt erst Mal für die slim fit Hose Nr.115 aus der burda 3/2014 entschieden), einer Runde Nesselstoff, einer engen Kaufhose (zum spicken), meinen Maßen, den Tipps für die Anpassungen für eine schmale Taille und einen runden Po und jeder Menge Enthusiasmus habe ich mit einer Probe Hose aus Nessel angefangen (ich wollte ja den "echten" Stoff nicht versauen).

115 0314 B
Quelle: burda style

Und dabei zumindest wieder eine ganze Menge darüber gelernt, wie ich eigentlich ticke. Nessel - das ist ja nur zur Probe. Das kann man ja eben schnell machen. Da muss man sich auch nicht so konzentrieren, geht ja schnell und ist ja nur zur Probe.

Ja, ja....ich glaube so viel Mist habe ich selten gemacht :-)! Beim Zuschneiden die Nahtzugabe vergessen, also alles nochmal neu, schätzungsweise jede Naht mindestens einmal falsch rum zusammengenäht, die Passen verkehrt herum angenäht....

Ich wäre schneller gewesen, und hätte weniger Stoff verschwendet, wenn ich mich gleich richtig konzentriert hätte. Schließlich ist das Nesselteil zwar zur Probe aber durchaus eine ernstzunehmende Vorlage....ich gelobe Besserung.


Jetzt doch keine Änderungen? Oder wie? Sicher???

Am Ende, nach  gefühlt endlosem vergewissern, nachmessen und immer neuen Anproben der Nesselhose hatte ich alle Anpassungen des Schnitts wieder rückgängig gemacht  - und das Nesselteil passte! Komisch...

Ich glaube (aber eigentlich auch nicht wirklich. Oder doch? Kann das sein?), dass ich an dem Schnitt nichts wirklich Grundlegendes ändern muss, außer die Passe am Rücken noch schräger zusammennähen, so dass die Taille enger wird. Ok, soviel zum Glauben...der Beweis (oder Gegenbeweis) folgt demnächst.
Nessel dehnt sich nicht, der Stoff, den ich ausgewählt habe jedoch schon - trotzdem habe ich zur Sicherheit jetzt nur noch ein wenig großzügigere Nahtzugaben im Schritt und um den Hüft-/Po-Bereich gelassen, um ggf. noch Spielraum zu haben (ob das hinhaut??? Macht das Sinn??? Na ja, ich werde sehen...)

Da ich diese Hose im Jeans Style haben möchte, tobe ich mich, bevor ich die Passform prüfe, erst Mal mit den ganzen Ziernähten aus. (...logisch, oder? Das Wichtigste zuerst :-))

Zusammenfassend habe ich bisher folgendes durch den Hosen Herbst und auch durch weitere Recherchen gelernt:
  • es gibt anscheinend kein einfaches Kochrezept für das schneidern von passenden Hosen, man muss einfach ran und ausprobieren
  • fast jeder muss Standardhosenschnitte an die eigene Figur anpassen - da hilft nix
  • ich bin nicht die einzige, mit einer Sanduhren-Problematik  - das lässt auf weitere gute Ideen und Tipps hoffen :-)
  • Am schwierigsten ist  - so zumindest mein  Verständnis - die Schrittnaht, hier muss man experimentieren (runder Po, flacher Bauch, Hohlkreuz umgekehrt oder beides...)
Jetzt bin ich mal gespannt, wie ich das weiter in die Praxis umsetze.

Mir ist das Knopflochgarn ausgegangen, das ich für die Ziernähte nutze, kann also über wirklich wichtige Erkenntnisse noch nicht berichten :-), (Zeit schinden, sich Drücken vor einer eventuell negativen Erkenntnis...), werde mich dem aber im nächsten Blog stellen.

Ich bin sehr gespannt, wie es bei Euch anderen weitergegangen ist, ob es noch neue Teilnehmer/innen gibt und dann später im Oktober, wer den nächsten Beitrag bei Frau Crafteln zum Hosen Herbst schreibt!!

Viele Grüße,
SuSe







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar freut mich sehr!