Freitag, 15. August 2014

"Making of" im August: Sommerkleidchen "PS" Teil 2

Jetzt wird genäht!

Nachdem ich neulich einen Papierschnitt für das Sommerkleidchens gezeichnet und ausgeschnitten habe, kann ich mich jetzt endlich ans Nähen machen!

Vorderes Oberteil und erste Stufe

So sehen die ausgeschnittenen Teile für das Oberteil und die erste Rockstufe aus:


Man sieht eindeutig, wo die oberste Rockbahn eingereiht (gekräuselt) werden muss.



Einreihen der obersten Rockbahn vorne:

Und das geht so:

Maschineneinstellung: Geradestich, längste Stichlänge (bei mir 4)

An der Oberkante entlang in je 4-5 mm Abstand zueinander 3 Nähte steppen, am Ende der Nähte nicht verriegeln und die Fäden großzügig stehen lassen!























Jetzt die 3 Unterfäden der einen Seite nehmen und ziehen. Dabei kräuselt der Stoff ein. 

Die Kräuselung bis zur Mitte gleichmäßig verteilen, dann das gleiche nochmal von der anderen Seite. Das wird super schön am Beispiel eines Rüschenrocks erklärt bei Pattydoo, vielen Dank dafür!

Danach sieht das Bild von oben so aus:



Zusammennähen

So wie die Teile liegen, klappt man jetzt einfach die Rockstufe nach oben auf das Oberteil drauf, so dass Unterkante Oberteil und die gekräuselte Kante der oberen Rockstufe rechts auf rechts zusammen liegen.

Mit Nadeln feststecken und steppen.


Danach Naht nach oben bügeln und das Teil sieht so aus:


Weiter geht's mit dem Rückenteil:

Auch hier habe ich die Situation, dass das obere Rockteil eingereiht werden muss.

Allerdings gibt es für den Rücken die Besonderheit, dass man hier kein durchgehenden Rückenteil hat, sondern, dass links und rechts nur zwei kleine viereckige Teile vorhanden sind. 

Im Bild unten habe ich die beiden Rückenteile so auf das vordere Oberteil gelegt, wie sie später angenäht werden. 




Beim Einreihen orientiere ich mich auch wieder an der Breite des Oberteils: erst eine Seite kräuseln....

...dann die andere Seite kräuseln....


...jetzt die oberen Rückenteile nach unten klappen und rechts und links  jeweils vom Rand aus ca bis zu 2/3 der Strecke feststeppen. Der Rest bleibt zunächst offen, da wir den mittleren Teil noch Verblenden müssen. Sonst behält man an der Oberkante eine offene Kräuselnaht - ist vielleicht nicht so schön :-)



Die Nahtzugaben nach oben bügeln, und so sieht das Ganze dann von hinten und vorne aus: 




Versäubern der Ausschnittkanten:

Jetzt widmen wir uns der Versäuberung der untere Ausschnittkante des Rückenteils :


Um die offene Kräuselnaht zu verstecken wird eine Art Blende daran genäht. Dazu vermesse ich den Teil der gekräuselten Kante, der eben "offen" geblieben ist. In meinem Fall sind das 30 cm.



Die Kräuselkante ist in Summe 1,5 cm hoch. Das natürlich auf Vorder- und Rückseite, macht 3 cm. 
Die brauchen auch noch eine kleine Nahtzugabe oben und unten - ich nehme da 1 cm und komme so auf eine Höhe von 5 cm.

Also brauche ich einen Stoffstreifen, der 30 cm lang und 5 cm hoch ist.

Den versäubere ich erst Mal an allen Kanten und hefte ihn dann links auf links an die noch offene Kräuselkante.



Den versäubere ich erst Mal an allen Kanten und hefte ihn dann links auf links an die noch offene Kräuselkante und steppe ihn fest.

Dann die obere Nahtzugabe des Streifens einschlagen und umbügeln, den ganzen Streifen nach unten klappen. Der Streifen sollte jetzt die Kräuselkante der Rockbahn auf beiden Seiten komplett bedecken.

Feststecken und an der jetzt unteren Kante des Streifens mit ca 1-2 mm Abstand feststeppen.



Umdrehen und die Nahtzugaben nach oben bügeln. Jetzt noch die Nahtzugaben des Rückenausschnitts nach innen umbügeln.




Wieder eine Etappe geschafft - jetzt ruft das reale Leben!
Bald geht es weiter :-)

Viele Grüße SuSe






1 Kommentar:

  1. Da freut sich aber die Freundin mit dem schönen Sommerstoff!

    Danke!!! ;- )

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar freut mich sehr!